Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Wie läuft ein Shooting ab???

Na dann geht es nun an die Themen die Euch vielleicht mehr interessieren. Der Beitrag bzgl. der Frauen Portraits, ist ja immerhin schon mal gut besucht gewesen… Männer traut Euch!! 😉 *lach*

Ich werde immer gefragt: “Wie läuft so ein Shooting bei Dir eigentlich ab???”

Ganz einfach… Total entspannt! Das ist das aller wichtigste, denn wenn irgend jemand in Hektik verfällt, dann ist das kein gutes Zeichen.

Prinzipiell kommt es immer darauf an, ob Ihr ein Shooting mit einer Visagistin haben möchtet, oder ob Ihr selber für Euer Make-up sorgt. Mit einer “Visa” habt Ihr erst einmal die ganze Prozedur mit Anziehen, Make-up und Anfahrt zum Set vor Euch. Ist eigentlich nichts schlimmes… Ihr lasst Euch halt einfach mal verwöhnen!

Wenn wir am Set angekommen sind, sollten wir schauen, wie die Sonne steht. Die Sonne als Gegenlicht erzeugt verträumte bzw. sinnliche Fotos. Wenn die Sonne Euch ins Gesicht scheint, ergibt sowas immer harte Kontraste. Man kann mit allem spielen und alles ergibt tolle Resultate. Daher werden wir uns gemeinsam für eine der Möglichkeiten entscheiden. Eure Wünsche sind mir dabei Befehl… 😉

Während der Aufnahmen werde ich auch noch weiteres Equipment einbinden. Es gibt sogenannte Reflektoren, welche das Licht wie eine weiße Wand auf Euer Gesicht reflektieren werden. Dies ermöglicht die Aufhellung Eurer Gesichter. Der Nachteil eines solchen Reflektor ist, dass dieser mit einem Spiegel vergleichbar ist, nur nicht ganz so hart. Aber man muss mit offenen Augen eine sehr helle Lichtquelle schauen. Daher werden wir die Pose ohne den Reflektor aufbauen, Ihr lasst die Augen noch auf, dann schließt Ihr die Augen und ich werde das Licht ausrichten. Wenn ich mit allem fertig bin, gebe ich Euch ein Zeichen, Ihr macht die Augen ganz normal auf und ich drücke ab…

Sowas kann die Augen auf Dauer zum Tränen bringen, welches meistens das Make-up zerstört.

Anderweitig kann man auch einen Blitz zum Aufhellen der Person verwenden. Dafür würde ich ein Stativ mit einer sogenannten Softbox aufbauen. Diese ist mit einem Blitz ausgestattet, welcher euch nur anblitzt, wenn ich auf den Auslöser drücke.

Beide Techniken kann man einsetzen und haben Ihre Vorteile. Daher verwende ich meistens beide. Den Blitz setze ich meistens ein, wenn es mit dem Reflektor schon in den Augen weh tut. Daher sagt früh genug bescheid…

Rote Augen machen sich nur bei Vampiren gut… *lach*

 

So nun kommt es auf Eure Wünsche an!! Solltet Ihr mehr Lust auf ein sinnliches / verträumtes Bild haben, werden wir die Fotos während der Blütezeit im Frühjahr und frühen Sommer machen… oder auch im Winter, wenn Schnee liegt. Anderweitig kann man sehr schöne Aufnahmen an und in alten Gebäuden, Parkhäusern oder im Wald machen. Es gibt die Möglichkeit Fotos im See oder am Wasser zu machen, oder wir organisieren einen alten Wagen und machen dort Fotos im 60er Style. Diese Dinge sich Euch überlassen!! 😉

 

Nach dem Shooting gehen wir noch einmal gemeinsam alle Aufnahmen durch. Wir selktieren am Besten 10- 20 Fotos, welche ich bearbeiten werde. Die Bearbeitung wird ca. 1 – 2 Wochen dauern. Ich arbeite ja schließlich noch nebenbei… 😀

 

Hoffentlich konnte ich Euch diese Fragen gut beantworten… Fotos zu einem “Making off” möchte ich in Zukunft erstellen und reiche diese nach…

 

SUCHE MODELS!!! Wer traut sich???

 

Hier mal Beispiele von Shootings:

DSE_8201_1

 

Hey you!?

 

 

Menü

This site is protected by wp-copyrightpro.com